SLUSH Resümee

3 Tage auf der #SLUSH in Helsinki unser Resümee.


Wir suchen zurzeit ein #SeedInvestment von 300.000 € daher war die #Mission für Merit und Michelle auf der SLUSH klar. Kontakt suchen zu Investor*innen Investor*innen und Investor*innen.


Schon zwei Wochen im Voraus hatten wir uns mit dem #Matchmaking Tool auf der SLUSH-Plattform vertraut gemacht. Damit war es möglich, sich bereits im Vorhinein mit Besucher*innen der SLUSH zu verabreden. Erstes #Learning war für uns sich früh genug, mit dem Matchmaking auseinander zu setzten, weil begehrte Meetingtische schnell ausgebucht waren und das Treffen am 1on1 Point war lästig.


Außerdem gibt es sehr viele #SideEvents, die vor, nach und währenddessen stattfinden und ebenfalls auf der SLUSH-Plattform einzusehen sind.

Die SLUSH Side-Events waren für uns sehr erfolgreich. Ob beim Breakfast Event von #Google, German Beer Together der #AHK_Finnland oder beim Morningrun um den Töölo See und anschließendem saunieren auf diesen #Events konnten wir wahnsinnige leicht neue Kontakte schließen. Wir sind der Meinung, dass die Side Events sogar die besten Orte sind, um mit thematisch #gleichgesinnten zu networken (außerdem gibt es dort kostenloses Essen und Trinken hehe)


Bei den vielen Gesprächen, Ideen, neuen und alten Kontakten, Speaker*innen und neuen Impulsen haben uns diese Begegnungen besonders #beflügelt:


Judith Dada (General Partner at La Familiga VC) im Panel “What you always wanted to ask the VCs” und Maximilian Bittner (CEO of Vestiaire) und Thibaud Hug de Larauze (CEO and Co-founder of Black Market) im Panel “Circular Economy and Changing Consumers Behavior” haben uns besonders als Speaker*innen inspiriert und mit ihrer authenzität begeistert.


Für uns sind diese drei #Powerfrauen Katja Filippenko (Saatgutkonfetti), Alejandra Cobos (Mindmatters) und Natalie Eckert (Florada) großartige Rolemodels für female Entrepreneure.


Im Großen und Ganzen war die SLUSH für uns ein #voller_Erfolg, wobei man natürlich noch schauen muss, was bei den neuen Kontakten noch rumkommt. Wir wollen uns deshalb ganz herzlich bei der NBank und Hannover Impuls bedanken. Für uns war es eine große Chance und wir hätten diese ohne euch nicht wahrgenommen


A: Michelle Spitzer